Zum Thema Coronavirus

Zum Thema Coronavirus

Seit Anfang März gibt es auch in Freiburg Erkrankungsfälle durch den neuen Coronavirus („SARS-CoV-2“). Unsere Praxis möchte dazu beitragen, dass sich der Coronavirus möglichst langsam ausbreitet, weshalb wir eine Reihe von Maßnahmen ergreifen, um das Übertragungsrisiko innerhalb unserer Praxisräume auf ein Minimum reduzieren.


So bitten wir alle Patienten,

– sich direkt nach Betreten der Praxis die Hände mit dem bereitstehenden Desinfektionsmittel über 30 Sekunden einzureiben,

– uns unmittelbar mitzuteilen, falls

  • in den vergangenen Tagen Husten, Schnupfen, Fieber oder andere grippale Symptome aufgetreten waren,
  • oder ein Aufenthalt in einem der Risikogebieten des Coronavirus vorlag
  • oder sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Wir werden dann besondere Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.


Wir werden außerdem die Anzahl der Personen in unserem Wartezimmer auf ein Minimum reduzieren. Dies bedeutet,

  • dass wir den Zeitplan bestmöglichst einhalten und Wartezeiten vermeiden wollen. Dies kann zur Folge haben, dass unerwartet lange Gespräche oder unerwartete Zusatzuntersuchungen ggf. zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt bzw. durchgeführt werden müssen.
  • dass manche schon geplanten Gespräche oder Untersuchungen auf einen anderen Termin verschoben werden müssen.


Diese Maßnahmen treffen wir in Ihrem und dem gesellschaftlichen Interesse. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis.